Streunerherzen

DeviantArt by *thrumyeye
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Changes

Nach unten 
AutorNachricht
Suluk
Gast
Anonymous


BeitragThema: Changes   Mo Jan 16, 2012 10:11 am





[ Kennst du unsere Geschichte? ]
Es war Winter. Der härteste seit vielen Jahren. Die Menschen glaubten die Schneemassen besiegen zu können, doch als sie ihre Niederlage einsahen, waren ihre Vorräte versiegt und ihre Kräfte verbraucht. Dann verließen sie ihre Stadt, die zwischen dem Gebirge und dem Wald lag. Neben einigen Menschen, die nicht gehen wollten, blieben auch viele Haustiere zurück. Manche versuchten ihren Menschen zu folgen, andere fanden sich nach langer Zeit damit ab nun alleine zu bleiben. Die meisten blieben dennoch in der Stadt in der Hoffnung die Menschen würden zurückkehren.
Doch sie wussten nicht, dass es nichts brachte miteinander zu kämpfen. Ganz gleich ob sie um Nahrung kämpften oder wegen der Rangordnung. Sie hatten noch nicht begriffen wie man in einer solch lebensfeindlichen Umgebung alleine überlebt. Denn um zu überleben muss man nicht der Höchste im Rudel sein, sondern der, der es mit Verstand führt. Nicht immer gewinnt der Stärkere. Manchmal ist es auch der, der sich am besten anpasst.


[ Diese Welt war nicht immer so... ]
Einige Zeit nachdem die Menschen das Gebiet verlassen hatten, begann es im Tal wärmer zu werden. Schließlich war es nach einige Jahren so heiß, dass die an Kälte gewöhnten Tiere das Tal verlassen mussten um wieder in das Gebirge zurück zu kehren. Dort fehlte schnell der Platz und für die jagenden Tiere bald auch die Beute. Sie beschlossen in das Tal zur Jagd zurück zu gehen und bemerkten dabei, dass dieses nicht mehr verlassen war.
Neue Pflanzen und Tiere hatten sich im trockenen, warmen Tal ausgebreitet und dieses für sich eingenommen. Im Gegensatz zum Gebirge gab es im Tal genug Nahrung, aber das Wasser, das im Gebirge in großen Mengen vorhanden war, wurde im Tal weniger. Es wäre einfach gewesen Nahrung und Wasser zu teilen, doch die Tiere aus Gebirge und Tal vertrauten einander nicht.
Als dann ein Feuer das Waldstück am Rand des Tals verbrannte, wollten alle einen Schuldigen finden. Aber keiner wusste wie es geschehen war oder wie. Das Feuer ist noch immer ein Geheimnis, das zu lösen als schwierig gilt.


[ Dennoch blieb alles friedlich... ]
In dieser Zeit bildeten sich sowohl im Gebirge als auch im Tal jeweils zwei Gruppen. Sie waren sich sehr ähnlich, denn in beiden Gebieten gab es eine Gruppe, die sich gegen das andere Gebiet stellte und eine, die nichts gegen die anderen Tiere einzuwenden hatte. Die Tiere des Tals wurden Sandfelle genannt, die aus dem Gebirge Schneepelze. Doch auch die anderen Tier aus den Gebieten werden so genannt, auch wenn sie nicht zu der dortigen Gruppe gehören. Nur die Wanderer nicht. Denn sie sind die Heimatlosen, die Suchenden, die zwischen den Gebieten umherstreifen, auf keiner der beiden Seiten erwünscht. Es gibt verschiedene Gründe weshalb sie zu Wanderern werden, doch die meisten wählen diese Seite, weil sie nicht mit den Gruppen in Verbindung gebracht werden wollen...




Eckdaten

-> Rating: 14
-> Schreibstiel: 3. Person Singular einfache Vergangenheit
-> Charakter: Tiere & Menschen
-> Viele verschiedene Tierarten möglich
-> Unterschiedliche Orte an denen gespielt werden kann
-> Mindestpostlänge: ca. 500 Zeichen

Gründung: 8.01.2012
Rollenspiel: 2.02.2012





Forum | Regeln | Storyline | Steckbriefvorlage | Verbündete




© Changes-rpg


Links:
Code:
Forum: changes-rpg.forumieren.com/
Regeln: changes-rpg.forumieren.com/t1-regeln
Storyline: changes-rpg.forumieren.com/t5-storyline#5
Steckbriefvorlage: changes-rpg.forumieren.com/t9-steckbriefvorlage
Verübundete: changes-rpg.forumieren.com/f25-verbundete

Für Antworten haben wir einen Gastaccount:
Name: Fremder
Passwort: SchneeundSand

Suluk von Changes
Nach oben Nach unten
Suluk
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Changes   Fr Feb 03, 2012 11:33 am

Hallo,
unser Rpg wurde am 2.02.2012 gestartet. ^^
Bitte ändert das in unserer Vorstellung. Danke 


Suluk
Nach oben Nach unten
Tira
an den Kreuzungen des Lebens stehen keine Wegweiser
Tira

Anzahl der Beiträge : 282
Anmeldedatum : 30.06.11
Alter : 22
Ort : liegt auf einer Wiese

Charakter der Figur
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Hunger / Durst:
10/100  (10/100)

BeitragThema: Re: Changes   Sa Feb 11, 2012 4:09 am

Wurde geändert.

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://loyaute.forumieren.com/
Suluk
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Changes   Do Jun 28, 2012 1:24 pm

Hallo und liebe Grüße von unserem Team.
Changes hat jetzt eine neue Vorstellung und die möchten wir euch natürlich auch gerne hier lassen. ^^

Was wirst du tun, wenn sich alles verändert?

[ Kennst du unsere Geschichte? ]

Die Stimme des Berglöwen erfüllte die Höhle mit einem tiefen Brummen, hallte von den Wänden wieder und verflüchtigte sich durch den Eingang nach draußen. Seine leisen Schritte führten in meine Richtung, erreichten mich aber nicht. Im fahlen Mondlicht war sein Fell silber geworden und seine Augen grau. Nach einiger Zeit wand er den Kopf zu mir hinüber, sah mich für einen Augenblick an und seine leisen Worte bedeuteten mir zu ihm zu gehen. Wer ich bin ist nicht weiter wichtig, ich bin der Zuhörer des Erzählers, nicht mehr und nicht weniger. Nur eine kleine Stimme, ein Flüstern, mehr bin ich nicht.
Diese Welt war nicht immer so“, begann er mit seiner tiefen, traurigen Stimme. „Es begann im Winter. Die Menschen verließen das Gebirge, nachdem sie gegen die fallenden Schneemassen verloren hatten. Die Stadt ließen sie hinter sich, doch nicht nur die Häuser. Auch einige Tiere blieben dort. Hin und wieder kann man sie sehen. Einsame Gestalten auf der Suche nach Wärme und Nahrung. Doch sie haben noch nicht verstanden wie man alleine überleben, denn dafür muss man nicht der Höchste im Rudel sein, sondern der, der es mit Verstand führt.Ich habe nur noch einmal von den Menschen gehört. Sie hatten das Tal erreicht, damals noch eine weiße Weite, nur von den hohen Bäumen des Waldes und einigen großen Felsen unterbrochen. Seit dem veränderte sich alles. Mit jedem Tag war es wärmer geworden bis Schnee und Eis vollkommen verschwunden waren. Neue Pflanzen begannen zu wachsen, abre bald wurde es auch für diese zu warm. Der Boden wurde trockener, das Wasser knapper.

[ Die Hitze setzte allem Leben dort zu ]

Keiner von uns konnte im Tal bleiben. Unsere Körper waren die Hitze nicht gewohnt und unsere einzige Möglichkeit zu überleben war die kältere Heimat. Aber jedes Tier das hinauf kam, war eines für das der Platz fehlte, das keine Nahrung finden würde oder weiter ziehen musste. Die Nahrung war knapper geworden. Für jeden. Wir beschlossen für die Jagd in das Tal zu gehen. Leider wussten wir nicht, dass Andere das Gebiet für sich beanspruchten. Ihre Pelze waren dünner, ihre Körper an die Hitze gewöhnt. Wir hatten nicht damit gerechnet andere Tiere anzutreffen. Für uns war es unmöglich tagsüber Zeit im Tal zu verbringen, nur in den kühlen Nächten konnten wir dort jagen. Doch die neuen Jäger wollten uns diese Jagdzeit verwehren. Im Tal fehlte Wasser, im Gebirge Nahrung. Ein Kompromiss wäre leicht zu finden gewesen, doch beide Seiten blieben stur. Einige aus dem Gebirge wohl nur weil sie die Veränderung nicht wahr haben wollten. Dennoch versuchten die beiden Seiten in das jeweils andere Gebiet einzudringen und sich zu holen was sie brauchten. Vor allem im Wald trafen beide Gruppen häufig aufeinander, da es dort sowohl Nahrung als auch Wasser gab und dieser weder zum Gebirge noch zum Tal gehörte.

[ Es kam... nie zu ernsthaften Kämpfen... ]

Bald hatten sich mehrere Gruppen gebildet. Die Sunsets im Tal und die Daydreams im Gebirge. Beide verteidigten ihre Heimat gegen die andere Gruppe. Neben diesen beiden gab es noch die Haustiere, die in der alten Stadt lebten und die Wanderer, die Heimatlosen, die zwischen den Gebieten umherstreiften, aber auf keiner der beiden Seiten erwünscht waren. Es gibt verschiedene Gründe zu einem Wanderer zu werden, doch die meisten wählen diese Seite, weil sie nicht mit den Gruppen in Verbindung gebracht werden wollen... Wie ich.

Wortlos erhob sich der Berglöwe, wand sich dem Höhleninneren zu und schritt mit fast lautlosen Schritten hinein. Er würde seine Geschichte wieder erzählen, da war ich mir sicher. Nur nicht mir. Denn ich kannte sie nun und es war Zeit meine eigene Geschichte zu erschaffen. Ich ging hinaus in den eisigen Schneesturm und hinterließ nur meine Spuren, die im Schnee zurück blieben, während ich meinen eigenen Weg suchte...


Shortfacts

  • Rating: 14
  • Schreibstil: 3. Person Singular einfache Vergangenheit
  • Charakter: Tiere & Menschen
  • Verschiedene Arten als Charakter möglich
  • Ortstrennung mit unterschiedlichen Orten
  • Mindestpostlänge: ca. 500 Zeichen

  • Gründung: 08.01.2012
    Rollenspielstart: 01.02.2012


    © Changes-rpg

    Forum | Team | Story | Gesuche | Bewerbung | Verbündete
    Nach oben Nach unten
    Suluk
    Gast
    Anonymous


    BeitragThema: Changes [Schließung]   Mo Jan 07, 2013 11:40 pm

    Hallo,
    leider muss ich euch mitteilen, dass wir Changes (zumindest vorübergehend) geschlossen haben.
    Ob und wann es wieder eröffnet wird, ist unklar.
    Die Vorstellung könnt ihr demnach löschen.
    Wir danken für die Zeit, in der ihr unsere Verbündeten wart und wünschen euch weiterhin viel Glück und Freude am Spielen.

    Suluk von Changes
    Nach oben Nach unten
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Changes   

    Nach oben Nach unten
     
    Changes
    Nach oben 
    Seite 1 von 1

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Streunerherzen  ::  :: Partner-
    Gehe zu: